Fortbildung mit M. Gfeller-Liechti in Hall i. T., 25. – 27. April

Atem und die 5 Persönchen am Rande

 

Arme, Beine und Kopf werden in der Psychosomatik und in der Traumlehre von Edgar Meier auch als die "5 Persönchen am Rande des Körpers" bezeichnet und weisen immer Entsprechungen im Leib auf. Damit geben sie uns Hinweise auf ein mögliches Behandlungsangebot. Über Arme, Beine und Kopf kann der Leib erreicht werden. Der Vorteil dabei: Manchmal ist eine "Fernbehandlung" wirkungsvoller als die direkte Behandlung der entsprechenden Körperstellen. Ebenso gibt uns der Traum eine diskrete Möglichkeit, Themen wie Mut, Liebe u. a. im Leib anzusprechen.

 

Für diese spannenden Aspekte der Arbeit am Atem konnten wir Madeleine Gfeller-Liechti aus Bern gewinnen – eine sehr erfahrene "Atembehandlerin" aus der Schweiz. Weitere Details zu Inhalt, Zeiten, Kosten, Ort, Anmeldung usw. finden Sie unter Kurse –> Fortbildungen.