Akademische AtempädagogInnen feiern ihren Abschluss

57 akademische AtempädagogInnen* in Österreich

Akademische AtempädagogInnen feiern ihren Abschluss

Nachdem am 18. Februar den ersten 16 AbsolventInnen des akademischen Lehrgangs „Atempädagogik“ der fh gesundheit in einem feierlichen Festakt ihre Urkunden in Hall in Tirol verliehen wurden, bekamen am 26. Februar in Wien weitere 41 AtempädagogInnen ihr Abschlusszeugnis überreicht. Damit gibt es momentan in Österreich 57 akademische AtempädagogInnen, die in verschiedenen Bundesländern aktiv sind.

 

* Die Berufsbezeichnung „akademische AtempädagogIn“ steht für eine umfassende und qualifizierte Ausbildung auf Fachhochschulniveau mit staatlich anerkanntem Abschluss in Atempädagogik auf Grundlage der Middendorf-Methode.

 

Atempädagogische Tätigkeit wird hauptsächlich in Einzel- und Gruppenarbeit in eigener Praxis und auf Honorarbasis in Institutionen und Firmen oder im Angestelltenverhältnis in Einrichtungen des Gesundheitswesens (z. B. Gesundheitszentren, Thermen, Kurbetrieben, Kliniken, Alten- und Pflege heimen), Bildungsinstitutionen und Hochschulen (insbesondere Musik und Schauspiel) ausgeübt.