„Atem und Selbstwert“ (Frühe Störungen – Narzissmus)

Atempsychotherapeutische Aspekte in der Atemtherapie

 

Fortbildung für AtempädagogInnen in Wien

Freitag, 29. März, 17:00 Uhr bis Sonntag, 31. März 2019, 13:00 Uhr

 

Narzisstische Verletzungen als Form der frühen Störungen sind brandaktuell und zentrales Thema der Beziehungsarbeit in der Atemtherapie. Daher erfährt unsere Arbeit in dieser Fortbildung eine entscheidende Ausweitung, indem wir - auf der Grundlage der Middendorf-Arbeit – die Atemkraft und damit die Ich-Kraft mit dem Thema „Selbstwert“ und „gesehen werden“, in den Mittelpunkt stellen. 

 

Inhalt der Fortbildung

  • Atemtherapeutische Theorie und Praxis im Umgang mit narzisstisch verletzten Menschen
  • Auswirkungen von narzisstischen Störungen auf die Sexualität 

 

Ziele der Fortbildung

  • Die Wechselwirkung von Atemerleben und Ich-Kraft bewusstmachen
  • Den Weg der „Heilung“ der narzisstischen Wunde in der Atemtherapie kennen lernen
  • Narzisstische von Borderline Störungen unterscheiden lernen
  • Das Konzept „Der Mensch im Feld des Atems“ vertiefen
  • Lernen, sich im therapeutischen Prozess verbal zu begleiten, für sich und den Klienten transparent zu sein („Der gläserne Kopf")
  • Lernen, die Selbstwahrnehmung durch Spiegeln als Basis für die Beziehungsarbeit einzusetzen.
  • Lernen, die leib-seelischen Resonanzen als Schlüssel zu Übertragung und Gegenübertragung zu verstehen

 

Stefan Bischof (Atempsychotherapie AFA ®, Körperpsychotherapie DGK/ECP)

  • geb. 1949 in St.Gallen
  • Seit 1975 intensive Beschäftigung mit Hatha-Yoga, Eutonie, Vipassana, Gestalttherapie, Atemtherapie, Biosynthese.
  • 1980 – 1983 Ausbildung zum Atemtherapeut beim Institut für Atemtherapie und Atemunterricht Prof. Ilse Middendorf in Berlin
  • 1983 – 1986 Eigene Praxis im ATEMHAUS Berlin, Weiterbildung in Eutonie, Funktionelle Entspannung, Konzentrative Bewegungstherapie, Schlaffhorst-Andersen und Integrativer Gestalttherapie.
  • Seit 1986 Praxis in Freiburg mit Schwerpunkt tiefenpsychologischer, analytischer Atem- und Körperpsychotherapie. Jung'sche Analyse, Studium des Gesamtwerkes von C.G. Jung.
  • Leiter des Institutes für Atem- und Körperpsychotherapie www.atempsychotherapie.de

 

Kosten: für Verbandsmitglieder 190, – EUR, für Nichtmitglieder 220, – EUR

Anmeldung per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und gleichzeitiger Zahlung des gesamten Beitrags auf das Verbandskonto bei der easybank IBAN: AT22 1420 0200 1048 9220, BIC: EASYATW1. Erst mit Eingang des Fortbildungsbeitrags ist der Platz fix reserviert. Frühzeitige Anmeldung wird empfohlen!

Storno bis 1 Monat vor Beginn (28.02.2018) möglich, unter Einbehalt/Bezahlung einer Bearbeitungsgebühr von 40, – EUR. Danach ist eine Rückerstattung des Fortbildungsbeitrags (auch unter Einbehalt/Bezahlung einer Bearbeitungsgebühr von 40,– EUR) nur möglich, wenn ein/e ErsatzteilnehmerIn gestellt wird.

Kurszeiten: Freitag 17 – 20 Uhr, Samstag 10 – 13 und 15 – 18 Uhr, Sonntag 10 – 13 Uhr

Veranstaltungsort: Raum für Tanz, Neubaugasse 31, Stiege 2 im Hof, 1070 Wien.

 

Zurück